[Let´s read it in English] Beginn

1 Kommentar: |
Hallo alle miteinander,


am Anfang meines Bloggerdaseins war ich sooo begeistert von den ganzen tollen Challenges die es in der Bloggerwelt gibt und habe auch bei einigen mitgemacht....mit mäßigen Erfolg!!! xD
Es kam wie es kommen musst, ich gabs auf ;)

Doch jetzt habe ich eine Challenge gefunden die mich wirklich sehr anspricht und sich außerdem mit meinen neuen Zielen deckt.
Ich, als bekennender Englisch-Muffel (obwohl 1 in  meiner Prüfung...jahaaaa^^) möchte mich endlich ein paar englischen Büchern zuwenden, deren deutsche Veröffentlichung viiiiiel zu lange dauern ;)

Deshalb mache ich bei Lisas Challenge "Let´s  read  it in English ... once more" mit.
Lisa biete auf ihrem Blog "Books & Senses" 2 Möglichkeiten an die Challenge zu erfüllen.
Einmal kann man 10 englische Bücher lesen oder 8 Bücher die zu jeweils15 vorgegeben Katagorien ein zu ordnen sind.

Genauers könnt ihr *HIER* lesen!!!!




Ich werde die Kategorie-Challenge machen, da ich solche Ideen immer ganz toll  finde ;)
Ich habe mir auch schon ein paar Gedanken gemacht, welche Bücher für welche Kategorien lesen werde.

Das Buch soll von ...

1. ... Urban-Fanatsy handeln - City of Lost Souls : Cassandra Clare
2. ... Vampiren handeln - Blood of Eden : Julie Kagawa
3. ... Zombies handeln - Until I Die : Amy Plum
4. ... Elfen/Feen handeln  - The lost Prince : Julie Kagawa
5. ... der 2.  Teil einer Reihe sein - Days of Blood and Starlight : Laini Taylor
6. ... der 3. Teil einer Reihe sein - Tiger´s Voyage : Colleen Houck
7. ... Genre Romantasy sein - Endlessly : Kiersten White
8. ... der 1. Teil einer Reihe sein: Raven Boys : Maggie Stiefvater

Tjaaa für Buch 7 und 8 habe ich noch keine Idee, aber erstmal die anderen lesen ;D

Da ich keine Challenge Seite habe, werde ich meinen aktuellen Stand unter dem Label [Let´s read it in English] immer mal posten und in meiner Sidebar intigrieren, damit Lisa auch alles fein mitverfolgen kann ;) Sobald ich die Bücher gelesen habe verlinke ich meine List hier mit der Rezension dazu.^^

Sooo ich hoffe ich habe nichts vergessen und vielleicht konnte ich ja einen von euch anregen auch mitzumachen^^ Das wird sicherlich toll!!! :D

Liebe Grüße <3


[Manga-Review] Prinzessin Sakura von Arina Tanemura

Kommentare: |


Titel: Prinzessin Sakura
OT: Sakura Hime Kaden
Mangaka: Arina Tanemura
Verlag: Tokyopop
Kapitel:  1-3
Bände: bisher 8
ISBN: 9783867199315
Preis: 6,50 €













Inhalt

Auf einem einsamen Berggut weitab der kaiserlichen Hauptstadt lebt die 14-jährige Prinzessin Sakura. Von Kindesbeinen an ist sie dem kaiserlichen Thronfolger versprochen, doch Sakura pfeift auf diese Heirat. Als eines Tages der Gesandte Aoba auftaucht, nimmt Sakura die Beine unter die Arme und flieht. Doch in den dunklen Wäldern ihrer Heimat lauern ihr die Yoko - menschenfressende Monster - auf!
(Inhaltsangabe)


Mangaka

Arina Tanemura ist eine sehr erfolgreiche Mangaka im Shojo-Manga Bereich.
Sie ist am 12.März  1978 in Ichinomiya in der Präfektur Aichi geboren.
Nachdem ihre ersten beiden Kurzgeschichten veröffentlicht wurde, ferierte sie  mit ihrer sehr bekannten Reihe "Kamikaze kaito Jeanne" ihren Durchbruch und arbeitete von 1998-2000 an dem Manga. Mit "Time Stranger Kyoko" und "Fullmoon wo Sagashite" knüpfte Arina an ihren bisherigen Erfolg an. Von 2004-2008,  also 4 Jahre lang, arbeitete sie an ihrer bisher längsten Reihe, "Shinshi Doumai Cross". Diese umfasste 1500 Seiten, die in  12 Büchern herausgegeben wurde.
Momentan zeichnet sie an ihrer neuen Reihe "Prinzessin Sakura", von denen bisher 8 Bände erschienen sind.
Zwei ihrer Werke  sind schon als Anime verfilmt wurden und inzwischen werden ihre Mangas in 10 Sprachen übersetzt.


Mangagestaltung

Der erste Band, der neuen Reihe von Arina Tanemura, ist wieder mit einem zauberhaften Bild der Mangaka gestaltet wurden. Es besticht durch ihre tolle Art zu zeichen sowie durch einewunderschöne und stimmige Farbkombination. Das Cover ziert die Hauptperson der "Prinzessin  Sakura" Reihe- nämlich Sakura. 
Die ersten beiden Seiten des Mangas beinhalten zwei farblichen Illustrationen. Außerdem hat der Tokyopop Verlag dem Band eine kleine Charakterkarte beigelegt, auf dem ein Bild von Sakura zu sehen ist sowie Informationen über sie auf der Rückseite zu finden sind. Ich liebe solche kleinen  Extras und als Fan von Arina Tanemura freut man sich immer über kleine Geschenke mit den Bildern der Mangaka.


 Inhalt/Zeichungen

Die neue Geschichte mit der Arina Tanemura ihre Fans erneut versucht zu begeistern, passt gut in das Schema ihrer bisher erschienen Mangas. 
Auch in "Prinzessin Sakura" geht es um ein Mädchen, das sich durch magische Fähigkeiten verwandeln kann und Dämonen vernichtet. Vielen von euch, die mit Arine Tanemura vertraut sind, kommt jetzt sicherlich der Gedanke an "Kamikaze Kaito Jeanne" in den Sinn. Tanemura zieht zwar deutliche Parallen zu ihren früheren Werken, dennoch unterscheiden sich die Geschichten fast vollständig.
Die einzigen Ähnlichkeiten sehe ich in den Charaktern und deren Verteilung. In Arina Tanemura Mangas haben ihre Heldinnen immer die selben Cahrakterzüge - sie sind freundlich, hübsch, beliebt aber einsam und sehen sich danach geliebt zu werden, totzdem versuchen sie immer stark und mutig zu sein. So war es mit Marron (Kamikaze Kaito Jeanne), mit Misuki (Fullmonn wo Sagashite) und auch mit Haine (Shinshi Doumai Cross). Genauso wie die männlichen Hauptpersonen die Heldin des Mangas am Anfang, auf die eine oder andere Weise, hintergehen. Doch durch die unterschiedlichen Handlungen und Storys fällt das nicht weiter negativ ins Gewicht, da Tanemura diese Charktereigenschaften immer anders verpackt.
Die Handlung in "Prinzessin Sakura" hat einen schönen Einstieg. Der Leser wird super in die Geschichte eingeführt und mit Witz und Charme, aber auch mit wunderschönen in Szene gesetzte Stellen, besticht dieser Manga  und lässt das Herz eines jeden Shojo-Manga-Lesers schneller schlagen.

Der Zeichenstil ist nach wie vor ein Traum und man kann sich an den tollen und so wunerbar detaillierten Bildern nicht satt sehen. Mit "Shinshi  Doumai Cross" damals hatte Arina Tanemura ihre Art zu zeichenen noch einmal sehr verbessert doch in "Prinzessin Sakura" setzt sie ihren Zeichnungen die Krone auf. Jede Seite ist ein halbes kleines Meisterwerk und alleine schon dafür lohnt es sich ihre Mangas zu kaufen.

Die Story, in Band 1, handelt hauptsächlich vom Kennenlernen von Sakura über ihre Entdeckung, dass sie die wiedergeborene Mondprinzessin Kaguya ist, bis hin zum Kennenlernen des Gesandeten Aoba, der auch noch eine kleine Überraschung bereiht hält.
Die Handlung entwickelt sich sehr interessant und auch etwas unvorhergesehen und so bin ich schon sehr gespannt wie sich sie Geschichte im nächsten Band entwickeln wird. Ich möchte nicht verraten was passiert, da es denen die den Manga noch lesen wollen vielleicht den Lesespaß nimmt, deshalb bleiben meine virtuellen Lippen darüber verschlossen ;). 



Fazit

Ein Traum von Zeichnungen und eine schöne, sowie magische Geschichte, entführen den Leser ins altertümliche Japan, das aber von gefährlichen Monstern bedroht wird.  Ich finde "Inuyasha" meets "Kamikaze Kaito Jeanne" - eine gelungene Kombination!!!
Als Fan von Arina Tanemura auf jeden Fall ein Muss, aber auch Jedem der gerne Shojo-Mangas ließt, würde ich "Prinzessin Sakura" empfehlen.


*Hier*

[MovieReport] Snow White and the Huntsman

Kommentare: |


 Originaltitel: Snow White and the Huntsman

Regie: Rupert Sanders
Drehbuch: Evan Dougherty, John Lee Hankock
Länge: 127 min
Genre: Action, Abenteuer, Fantasy

Premiere [DE]: 31. Mai 2012

Darsteller: Kristen Stewart, Charlize Theron, Chris Hemsworth, Sam Claffin...













Inhalt

Als die eitle Königin eines Tages wieder ihren Spiegel nach der Schönsten im ganzen Land befragt, steigt ihr bei der Antwort die Zornesröte ins Gesicht: Der Spiegel verkündet, dass ihr ein Mädchen namens Schneewittchen den Rang abgelaufen hat. Die neidvolle Herrscherin schickt sogleich ihren besten Jägersmann Eric in die Wälder, damit dieser die Konkurrentin tötet. Als Eric jedoch der schönen Snow White begegnet, verfällt er ihr vom ersten Moment an und hilft ihr fortan bei ihrem Unternehmen, die böse Königin zu besiegen. 
(Produktbeschreibung Amazon)

  


4 Eindrücke


Als ich den ersten englischen Trailer zu "Snow White and the Huntman" gesehen habe, war ich wirklich  gespannt auf den Film und habe mich sehr auf den deutschen Starttermin gefreut. Mit entsprechend großen Erwartungen habe ich mir den Film angesehen, die sind aber im Laufe des Films immer schneller verpufft sind und mich zum Schluss mit enttäuschten Gesicht zurückließen.

1. "Snow White and the Huntsman" wartete mit einer wirklich tollen Besetzung auf. 
Kristen Steward als Schneewittchen fand ich sehr gut gewählt, für diese Rolle, wenn auch viele sie nicht für geeigent halten. Zum einen weil sie nur wenige Gesichtsausdrücke zur Verfügung hätte und diese aber auch alle ähnlich wären. Zum anderen sollte sie ja eigentlich hübscher sein  als die Königin, aber von Charlize Theron total überstrahlt wurde. Das es in "Schneewittchen" auch um innere Schönheit geht, die die äußere besiegt, wird von vielen außer Acht gelassen. Ich persönlich kann mich diesen Meinungen nicht anschließen und fand Kristen Steward passend für die Rolle. 
Genau so fand ich die anderen Besetzungen fanatsisch. 
Doch leider wurde den Schaupielern nicht die Möglichkeit gegeben ihr Talent zu zeigen. Nur Chalrlize Theron, als böse Königin, besaß in diesem Film  Charakter und das war mehr als  Snow White, Jäger, Zwerge und "Prinz" zusammen genommen.
Die Dialoge die im Film vorkamen waren wirklich auf ein Minimum beschränkt gewesen und fanden hauptsächlich zwichen der Königin und ihrem Bruder oder Spiegel statt. 
Wo doch "Snow White and the Huntsman" im Titel stehen, haben die beiden doch recht wenig in der Verfilmung zu melden. 

2. Der Film hat eine spannende Handlung, diese ist aber, wie ich finde, nicht ganz so geglückt umgesetzt wurden.
Die Zwerge sind hier wirklich nur Nebendarsteller und haben nicht wirklich viel zu tun oder zu sagen, außer dem Jäger zu verkünden dass Snow White, die "Eine" ist, die die böse Königin besiegen wird. 
Dann wurde eine  leichte romatische Bindung zu ihrem Jugendfreund, dem "Prinen", angedeutet genauso wie zu dem Jäger, Eric. Auf diese wurde aber  nicht näher eingegangen, was ich aber noch mit beiden zugedrückten Augen verzeihen  kann, da diese Schneewittchen Verfilmung ein Abenteuer/Actionfilm sein sollte und keine Romanze. 
Dennoch kann man Snow White nicht wachküssen lassen und danach die Prinzessin zusammen mit den beiden Herren gar nicht mehr zeigen bzw. sie nicht mehr miteinander reden lassen. Und  da sind wir schon wieder beim Hauptproblem, dass hier kaum miteinadenr gesprochen wurde.

3. Ein wirklich großes Plus kann der Film aber bei  der bildlichen Umsetzung für sich verzeichen, den diese war wirklich fanatsisch und man merkte sofort, dass genau darauf das Hauptaugenmerk der Filmemacher lag.
Großartige Bilder und eine sehr aufwendiges Designe der Umgebungen und der Kreaturen und Wesen die darin vorkommen, lassen den Film wie ein opitisches kleines Meisterwerk erscheinen.
Besonders toll fande ich den Wald der Feen  und die dort sehr große Liebe zum Detail. In dieser Szene hatte man auch gemerkt, das die Macher von "Alcie im Wunderland" ihr Finger im Spiel hatten.

4. In "Snow White and the Huntsman" hat sich Komoponist James Howard Newton selbst übertroffen und die epischen Bilder mit wunderbarer und mitreisender Musik  unterlegt. Durch den Soundtrack wurde in dem Film eine tolle Atmophäre geschaffen  die es sogar fasst geschafft hätte, die fehlenden Dialoge und Tiefe der Charakter zu überspielen.

Fazit

Meine Kritik ist vielleicht etwas hörter ausgefallen, da meine Erwartungen wirklich sehr enttäuscht wurden. Trotzdem finde ich sie gerechtfertigt. 
"Snow White and the Huntsman" ist ein Hollywoodfilm, wie er im Buche steht. Gute Grundidee, eine grandiose und talentierte Besetzung , mitreisende Musik sowie epische und fantastische Bilder, ABER ohne Tiefgang und wenig Dialoge. 
Hier wird sich zu sehr auf das Drumherum als auf die Charakter konzentriert, was dem Film im Gesamtbild schadet, da es nicht sein kann, dass "Snow White und ihr Huntsman" eher Nebenrollen einnehmen und den Charakter einer Wallnuss besitzen.


Schaut ihn euch an, einen Blick ist "Snow White and the Huntsman" aufjedenfall wert, aber erwartet nicht zu viel, denn der Film hält leider nicht Alles was er verspricht.


Übringens wollen die Macher einen weiteren film drehen und sich diesmal mehr Zeit in die drehbuchphase gesteckt werden, die in diesem teil gefehlt hat.


Trailer


[Gewinnspiel] 100 Leser Gewinnspiel - Die Auflösung

Kommentare: |
Hallo ihr Lieben,

es ist soweit - die Auflösung meines 100-Leser-Gewinnspieles steht an!!!!

Ich möchte mich erstmal bei euch für eure Teilnahme und die vielen tollen Kommentare bedanken. Ich fand es schön, mal zuerfahren wann und wie ihr zum lesen gekommen seit. Es waren nur super Kommentare dabei und fand sie wirklich interessant. Dankeschööööön!!!! :)




Und inzwischen kann mein Blog 119 Leser verzeichnen!!!! WOW!!! Ich freu mich rießig über jeden Einzelnen und heiße euch gaaaaaanz <3-lich hier willkommen!!!!



Sooo nun aber genug bedankt. :D Ihr wollt ja sicher wissen, wer was bei meinem Gewinnspiel abgestaubt hat.^^

Was gabs zu gewinnen?


Ein Bücherpaket mit 3 Büchern von Susanne Rauchhaus als Hauptgewinn!!!
1x einen 5 € Amazon Gutschein und 1 kleines Überraschungspaket!!!!


 Und die Gewinner sind *trommel wirbel*

Die 3 Bücher von Sabine Rauchhaus "Die Messertänzerin", "Schattenwesen" und "Der Hexenspiegel" gehen an.....

Schokokeksii


Den 5 € Amazon Gutschein bekommt.....


Sara

und das kleine Überraschungspäckchen kriegt....

 Babybel81


<3-lichen Glrückwunsch an alle Gewinner!!!
Bitte schickt mir eure Adressen an meine E-Mail Adresse 
www.meine_buecherwolke@web.de
damit ich  eure Gewinne auf den Weg bringen kann :)


An alle die nicht gewonnen haben, nicht traurig sein. Dieses Wochenende startet bei mir ein neues Gwinnspiel anlässlich meines morgigen 1-jährgen Blog-Geburtstag!!!!

Also schaut doch vorbei wenns so weit ist ich würde mich ganz sehr freuen, wenn wieder so viele mitmachen würden.

Sooo nun muss ich meine Facharbeit weiterschreiben -.- 

Ich wünsch euch allen noch einen schönen Abend!!!!

Eure Nicole <3 


[Buchverfilmung] Seelen

Kommentare: |
Huhuuu alle miteinander :)

Wie vielleicht schon viele von euch wissen wird nun auch Stephenie Meyers Buch "Seelen" verfilmt.
Da die "Biss"-Verfilmungen so einen großen Erfolg gefeiert haben, hofft man nun wahrscheinlich auch das diese Buchverfilmungen so einen Hype auslösen wird.
"Seelen" (eng. The Host) ist jedoch keine Reihe, sondern bisher nur ein Einzelband, aber wer weiß...vielleicht ändert Stephenie Meyer ja noch ihre Meinung, wenn der Film ein Erfolg wird und die Kasse klingeln lässt....okay, okay.... genug das herumstänkerns^^ 

In letzter Zeit sind wieder einige Bilder veröffentlicht wurden die ich euch gern zeigen möchte.
Wer nicht weiß um was es in Seelen geht, hier nochmal eine kleine Inhaltsangabe:

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern. Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält - und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat ... 



Der Film wird, wie auf dem Poster zu sehen ist, vorraussichtlich am 29.03.2013 in die Kinos kommen.

Die Rolle der Melanie/Wanderer hat das Nachwuchstalent Saoirse Ronan bekommen, die ihr vielleicht aus den Filmen "Abbitte" und "In meinen Himmel" kennt.

Natürlich gibt es auch wieder zwei Männer, die sehr wahrscheinlich wieder von den zahllosen Teenager-Zeitschriften in Teams verfrachtet werden (ich sag nur: Team Edward/Jacob oder Peeta/Gale).
In "Seelen" sind die beiden männlichen Darsteller Max Irons als Jared und Jake Abel als Ian zu sehen. Beide Schaupsieler sind ebenfalls keine unbekannten Gesichter. Max Irons hatte seine für mich bekannteste Rolle in der Buchverfimlung "Red Riding Hood" (die ich übrigens sehr gut fand^^) und Jake Abel spielt u.a. in den "Percy Jackson" Filmen Luke, den Sohn des Hermes.

Außerdem  konnte unser bekanntester deutscher Export, Diane Kruger, für den Film gewonnen werden. Sie wird die Rolle der Sucherin inne haben, also sozusagen die der Antagonistin.
Ich finde sie einfach toll und wirklich unglaublich hübsch (ich sag nur Helena von Troja, ja?^^) und bin schon sehr gespannt sie mal in einer Rolle zu sehen, die nicht unbedingt nur nett ist ;)

Ich muss sagen, dass die Schauspieler in den aktuellen Buchverfilmungen (ja, auch Twillight und Tribute von Panem) wirklich sehr gut gewählt wurden und ich finde, das es sehr vielversprechnde Talente sind, die auch gut zu den Rollen passen :)

Obwohl mir immer der ganze Hype auf die Nerven geht, da ich wohl einfach aus dem Alter raus bin, freue ich mich sehr auf die Verfilmung und bin gespannt was Regssieur Andrew Niccol, der bisher noch ein relativ unbeschriebenes Blatt ist, aus dem Buch machen wird.

Übrings steht "Seelen" bei mir im Regal....angelesen und noch nicht fertig..ich gebs zu..... xD








[Gewinnspiel] 100 Leser Gewinnspiel

Kommentare: |
Huhuuuuuu ihr Lieben,

ich freue mich total euch mein 100 Leser Gwinnspiel ankündigen zu dürfen.^^
Ich möchte mich noch einmal ganz, ganz sehr für eure Treue bedanken und das ihr "Meine Bücherwolke" gerne lest und immer so viele tolle Kommentare hinterlasst :)
Als Dank dafür werde ich ein ganz tolles Bücherpaket verlosen und hoffe das gaaaanz viele von euch mitmachen :)


Ich hab mal meine Kreativität spielen lassen und versucht was schönes zu malen. Ist doch ganz gut geworden, oder? Das schlimmste war das ausmalen mit Paint...meine Augen tränen immer noch.^^


Sooo nun aber zum Gewinnspiel!!!!!!

Was sollt ihr tun? Nicht viel ;)
Da es ein "Danke-Gewinnspiel" für meine tollen Leser ist, solltet ihr regelmäßiger Leser sein (ja, ihr dürft auch mitmachen, falls ihr meinen Blog erst entdeckt habt :)) und ein Kommi unter meiner Frage hinterlassen. Ihr braucht mir also keine Mail zu schreiben, ich werde den Gewinner hier verkünden und brauche erst danach die Mail des Glücklichen für die Adresse, damit das Buch auch ankommt ;)
Über etwas Werbung würde ich mich selbstverständlich freuen, ist aber kein Muss, ;)
Das Gewinnspiel endet am 19.06. um 23.00 Uhr!!! Der Gewinner wird dann am nächsten Tag bekannt gegeben.

Meine Frage an euch: Wann habt ihr mit lesen angefangen und Was liebt ihr so daran??

Einfache Frage, die man aber seeeehr ausführlich beantworten kann.^^ Tobt euch aus oder macht es kurz und knackig, es liegt bei euch. ;)
Ich bin schon sehr auf eure Antworten gespannt und hoffe das viele von euch mitmachen. :)

Was gibt es zu gewinnen?
Nicht 1 Buch!!! Nicht 2 Bücher!!! Sondern 3 Bücher könnt ihr hier gewinnen!!!! :D

Ich verlose ein schönes Buchpaket mit 3 Büchern von Susanne Rauchhaus!!! 
(Also alle drei zusammen)
Und 1x einen 5,00 € Amazon Gutschein und ein kleines buntes Überraschungspäckchen als Trostpreise!!!

Drei super schöne Bücher von einer wunderbaren, deutschen Autorin, die ich nur jeden empfehlen kann!!!
Das Paket umfasst die Bücher "Die Messertänzerin", "Schattenwesen" und "Der Hexenspielgel" (draufklicken und ihr kommt zu den Amazonseiten)



Sooo ich denke ich hab alles wichige zusammengefasst^^


Mögen das Spiel nun beginnen und allen gaaaaanz viel Glück!!!!

Eure Nicole <3

[Neues im Regal] 5# & 100 Leser - OMG!!!

Kommentare: |
Hallo ihr Lieben,

es ist schon spät und ich bin sooo müde, das ich euch nur kurz meine zwei neuen "Schätzchen" vorstellen und etwas TOLLES erzählen möchte ;)

Ich habe mich endlich durchgerungen das hochgelobte und allseits angepriesene Buch "Dark Canopy" von Jennifer Benkau zu kaufen und bin schon sehr gespannt ob es wirklich so super ist wie viele Blogger meinen. Ich freue mich schon sehr drauf :)

Als zweites hat noch das Buch "Nevermore" von Kelly Creagh zu mir gefunden. Ich finde die Story klingt unglaublich vielversprechend und deshalb werd ich mit diesem schön gestalteten Buch auch anfangen.

Habt ihr schon eins oder sogar beide Bücher gelesen und wenn ja, wie fandet ihr es/sie?




Als letztes möhte ich euch noch etwas tolles verkündigen:


Ich habe inzwischen 100 Leser die sich mein Geblubber freiwillig durchlesen und es anscheind auch gerne machen. ;D 
Ich danke euch so, so sehr und bin wir ein aufgedrehtes Rephuhn durch meine Wohnung gehüpft, weil ich mich soooo gefreut hab xD


Ihr seid wirklich die besten Leser überhaupt und deswegen gibt es natürlich auch eine kleine Belohnung....na was wirds wohl sein?^^.............Richtig!!!!..................... Ein Gewinnspiel!!! Huhuu wie originell ;)
Aber ich hoffe es machen trotzdem viele von euch mit. :)
Morgen bzw. übermorgen werde ich euch alles darüber in einem Post zusammenfassen und damit dann das Gewinnspiel starten.

Ich freu mich schon sher drauf und werde mit diesem Glücksgefühl ins Bettchen huschen ;D

Gute Nacht und liebe Grüße

Eure Nicole <3

[ShortReport] Mythica 02 : Göttin des Meeres von P.C. Cast

Kommentare: |



Titel: Mythica 02 : Göttin des Meeres
Autor: P.C. Cast
Verlag: Fischer
Seiten: 448
ISBN: 978-3596193837
Preis: 8,99 €


Kurzer Einblick

...ab da wo sich die Hüften sinnlich rundeten, war sie von dichten Schuppen bedeckt, und wo Beine und Füße hätten sein sollen, war ein langer Schwanz, der in einer großen Flosse endetet. "Ach du liebe Scheiße, ich bin ein Fisch!" (Seite 81)




Story

Bei einem Flugzeugunglück stürzt Christine ins Meer und ist kurz vorm Ertrinken. Da begegnet ihr in den Tiefen des Wassers Undine, die ihr einen Handel anbietet: Christine darf ihr Leben behalten, muss aber ihren Körper mit dem der Meerjungfrau tauschen. Doch das Leben im Meer ist gefährlich. Göttin Gaia hat Mitleid mit Christine und verwandelt sie zurück. Aber alle drei Tage muss Christine wieder ins Meer, und das nicht nur wegen dem Wasser. Da ist auch der sexy Meermann Dylan, der ihr den Kopf verdreht hat ...
(Klappentext)


4 Gedanken

magisch, märchenhaft, romantisch aber manchmal auch etwas langatmig

In ihrem 2 Band der "Mythica"-Reihe lässt uns P.C. Cast wieder in ihre Welt der Götter, Sagen und Märchen eintauchen. In "Göttin des Meeres" hat sie die Geschichte der kleinen Meerjungfrau verwendet und in einen romantischen und zauberhaften Roman verwandelt, indem sich eine Menschenfrau in einen Meermann verliebt.

Mit Christine hat P.C. Cast eine sympatische Heldin erschaffen, mit der sich viele Identifizieren können. Eine normale Frau die den Wunsch hat, etwas Veränderung in ihr Leben zu bringen...am besten mit Magie, die wohnt ja schichließlich in jeder Frau inne. So bittet sie die Göttin Gaia nach dieser Magie und die Göttin erhöhrt sie auch. 
Nach einem Flugzeugabsturz ins Meer trifft Christine die Meerjungfrau Undine, Tochter des Poseidon und der Erdgöttin Gaia, die ihr anbietet den Platz mit ihr zutauschen, wenn sie nicht sterben will. 
So wacht unsere Heldin im Körper der wunderschönen Meerjungfrau auf und muss sich gleich mit ihrem "neuen" Bruder Trition auseinader setzten, dem sie nur knapp entkommen kann.
Um Trition zu entgehen flieht sie, mit Gaias Hilfe und des Meermannes Dylan, an Land. Allerdings muss sie jeden dritten Tag ins Meer zurück um nicht zu sterben.

P.C. Casts Schreibstil ist wie immer flüssig und sehr humorvoll und zieht den Leser sofort wieder in seinen magischen Bann. 
Wie Christine sind auch Gaia und Dylan sehr schön dargestellt und man konnte sie nur ins Herz schließen. In diesem Buch versprüht P.C. Cast jedoch durch ihre Charakter nicht ganz soviel Humor wie in "Göttin der Liebe", wo eine lustiger Spruch nach dem nächsten kam.
"Göttin des Meeres" hat einen eher düstern Touch, da Christine in Undines Körper ins Mittelalter katapultiert wurde und als Menschenfrau ihre Zeit in einem Kloster verbringen muss, indem 2 sehr gläubige Männer ihr den Glauben und besonders die Unterwürfigkeit aufzwingen wollen. Auf der anderen Seite stellt auch das Meer, nachdem sich Christine so sehnt, durch Triton, eine Gefahr dar.
Ihr einziger Lichtblick sind da die Momente die sie mit Dylan, in dem sie sich sofort verliebt hat, verbringen und ihm nah sein kann. Auch die Göttin Gaia versucht ihr zu helfen und steht ihr bei, wann immer Christine sie braucht.

Leider fande ich das Buch im Vergleich zum ersten Band der "Mythica"-Reihe manchmal etwas langatmig, da mich die Zeit die Christine im Kloster verbringen musste, mich nicht so fesseln konnte und manchmal etwas zu lang war. Die düstere und durch Trition gefährliche Atmophäre war für mich am Anfang auch ziemlich unerwarete, da ich durch den ersten Band eher einen humorvollen Roman ertwatet hatte. Aber ich fande es sehr schön, das P.C. Cast nicht nur eine Facette ihrer Schreibkunst zeigt, sondern auch etwas anderes innerhalb einer Reihe erschaffen kann.

Somit finde ich die Idee die Geschichte der kleinen Meerjungfrau zu nutzen und etwas umzugestalten sehr gelungen und verleiht dem Buch einen märchenhaften Charme und bereitet viel Freude beim lesen. Im Vergleich zum 1. Band etwas schwächer, aber dennoch sehr empfehlenswert und ein toller Roman für ein paar schöne und Romtische Stunden, denn wie in "Göttin der Liebe" geizt P.C. Cast nicht mit erotischen Momenten. ;)


Mythica-Reihe


*Hier*

 
Copyright © 2015 Kopf in den Wolken | Impressum | Datenschutz | Gestaltung by Mademoiselle Moment
Designvorlage • Mira Dilemma | Inspiration • Carry Design