[Rezension] Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

|
Liebe geht durch alle Zeiten - Smaragdgrün von Kerstin Gier



Titel: Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten Band 3
Autor: Kertsin Gier
Verlag: Arena Verlag
Seiten: 496
ISBN 13: 978-3401063485
Preis: 18,95 €


kurzer Leseeinblick
"Das wird eine hässliche Narbe geben", sagte der Arzt, ohne den Kopf zu heben.




 
Story

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...
(Inhaltsangabe)


Die Autorin


Kerstin Gier ist eine deutsche Autorin, die auch unter den Namen Jule Brand und Spohie Bérard größtenteils Frauenbücher verfasst.
Sie wurde 1966 geboren und studierte zunächst Germanistik, Musikwissenschaften und Anglistik, bevor sie zur Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie wechselte.
Seit 1995 verfasst Frau Gier Bücher, die meist an das weibliche Geschlecht gerichtet sind. 
Mit der dreibändigen Reihe über die Abenteuer von Gwendolyn und Gideon (Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün) verfasste sie erstmals einen Jugend- und Fantasyroman.
Hier findet ihr die Homepage von Kerstin Gier:  http://kerstingier.com/

Cover

Das Cover ist genauso wie die anderen beiden Bücher, in einen reichverzierten Umschlag gehüllt und naürlich sehr schön gemacht. Diesmal aber in hellem Grün, passend zum Titel und mit Gwen & Gideon wieder vorne drauf.

Meine Meinung

Als ich die Reihe über Gwendolyn und Gideon angefangen habe, war ich schon nach den ersten 10 Seiten gefangen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Genauso ging es mir mit Saphirblau. Als ich dann Smaragdgrün in den Händen hielt, war ich schon ganz aufgeregt, was in dem (leider) letzten Teil passieren würde.
Würden sich alle Fragen klären, die sich über die beiden Bände angesammelt haben?
Wie geht es weiter mit Gwen und Gideon?
In welcher Verbindung stehen Paul und Lucy zu Gwendolyn?
Was ist das Geheimnis hinter dem Geheimnis, wenn der Blutkreis sich schließt?
Und was führt der Graf von Saint Germain im Schilde? Ist er wirklich der verständnisvolle und großartige Gründer der Loge von Saint Germain, deren Mitglieder die Beschützer der Zeitreisenden sind?
Fragen über Fragen.

Natürlich konnte ich mir einige auch schon selber beantworten, aber trotzdem hatte Kerstin Gier alles wunderbar und spannend aufgeklärt und mich hin und wieder trotzdem noch überrascht.
Die Liebesgeschichte geht selbstverständlich weiter und gewinnt ab der Hälfte des Buches sehr viel Tiefgang, was mit sehr gut gefallen hat (Ich liebe Gwendolyn und Gideon zusammen^^).
Im Ganzen widmet sich das Buch mehr der Auflösung der Fragen und deshalb kommen z.B Leslie und Gwens Familie etwas kürzer vor als in den Vorgängern, was ich aber verzeihen kann, denn wenn sie auftauchen sind sie genauso wunderbar wie in Robinrot und Saphirblau.
Wer dafür aber sehr präsent ist, ist der kleine Dämonen-Wasserspeier Xemerius, der ab dem 2. Buch auftaucht...und was hab ich wieder gelacht. Ich könnte mir diese Bücher ohne Xemi gar nicht mehr vorstellen^^
Seine lustigen Sprüche lockern das Buch immer noch etwas zusätzlich auf, obwohl alle Charakter einen tollen Humor an den Tag legen^^
Das finale Ende der Edelstein-Triologie finde ich sehr gut gelungen, obwohl es mir persönlich ein klein wenig zu schnell ging und ich gerne noch gewusst hätte, wie es mit ein paar Personen am Ende der Geschichte weitergeht. Aber im Ganzen ein gelungener Abschluss....dennoch hab ich das Buch mit einer Träne im Knopfloch geschlossen....denn das war leider der letzte Band und ich hätte wirklich gerne noch mehr von Gwen und Gideon gelesen. Aber wenigstens bin ich super happy mit dem Ende. :)

Fazit

Ich bin froh, dass ich mir die Bücher von  Kerstin Gier gekauft habe, denn es war wirklich sehr schön an den Abenteuern von Gwendoly teilhaben zu können.
Der 3. Teil ist ein würdiger Abschluss, mit leider einem etwas zu schnellem und kurzen Ende über das ich aber mit einem zugedrückten Auge hinweg sehen kann ;)
Ich kann nur jeden diese Bücher ans Herz legen, ihr werdet es ganz sicher nicht bereuen.

5 von 5 Punkten




Kommentare:

  1. Hey Jenny!^^ Wo ist denn deine Meinung zu dem Buch?o.o Weil "Rezension" über dem Post steht.:D

    Liebe Grüße, Debbie ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Da ist der Post, bin vorhin ausversehen drauf gekommen, als ich noch am schreiben war^^
    Aber jetzt muss ich mal kurz schimpfen...jenny heiß ICH nämlich nicht ;)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ups...äh, ich meinte natürlich Nicole.*schäm* XD Wie komm ich denn auf Jenny? XD *kopfschüttel* Kann ich dich vielleicht mit einem Kompliment gnädig stimmen? Deine Rezi ist erstaunlich gut! Kaum zu glauben, dass du erst seit Juni den Blog hast!o.o

    AntwortenLöschen
  4. Ich verzeih dir natürlich XD
    Und vielen dank für dein Kompliment <3, ich freu mich das die Rezi anscheind ganz gut gewurden ist.^^ *rot werd*

    LG Nicole (aka "Jenny" xDDD)

    AntwortenLöschen

 
Copyright © 2015 Kopf in den Wolken | Impressum | Datenschutz | Gestaltung by Mademoiselle Moment
Designvorlage • Mira Dilemma | Inspiration • Carry Design