[Book-Review] Elfenliebe von Aprilynne Pike

|

Titel: Elfenliebe
OT: Spells
Autorin: Aprilynne Pike
Verlag: cbj
Seiten: 400
ISBN 13: 978-3570138854
Preis: 16,99 €


kurzer Leseeindruck

Laurel stand vor dem Blockhaus und suchte den Waldrand ab; in einem Ansturm von Nervostität schnürte sich ihr die Kehle zu.







Story

Als Laurel den Sommer in Avalon verbringt, wo sie die Lebensweise der Elfen kennenlernen soll, rückt die Menschenwelt für sie in weite Ferne. Dabei konnte Laurel sich die Zeit ohne ihren Freund David erst gar nicht vorstellen! Aber jetzt, in der Elfenwelt, ist alles neu, alles so wundersam – und da ist der attraktive, geheimnisvolle Frühlingself Tamani, der ihr zur Seite steht und der sie liebt, wie noch nie ein Mensch sie geliebt hat ... Aber nach ihrer Rückkehr merkt Laurel, wie sehr ihr der Alltag in der Menschenwelt und vor allem David gefehlt haben. Sie spürt: Ihr Platz ist hier. Und doch kann sie nicht anders. Heimlich schleicht sie sich in die Elfenwelt und verbringt einen intensiven Tag mit Tamani. Doch David ahnt etwas und Laurel muss die bislang schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen.
(Inhaltsangabe)


Die Autorin

Aprilynne Pike denkt sich Elfengeschichten aus, seit sie ein Kind ist. Um diesse Liebe zum Beruf zu machen, studierte sie kreatives Schreiben und schloss sich später derselben Schriftstellergruppe an, zu der auch Stephenie Meyer gehört. Aprilynne Pike lebt mit ihrem Mann und ihren drei kindern in Utha. Elfenkuss, der erste Band ihrer Elfen-Fantasy, machte sich über Nacht zur gefeierten Bestsellerautorin und stand in Deutschland gleich nach Erscheinen auf der Spiegel-Bestsellerliste.





Buchgestaltung

Das Cover von Elfenliebe ist ähnlich gestaltet wie Elfenkuss, der erste Band der Reihe.
Man sieht wieder Laurel, diesmal jedoch auf einem blass rosa Hintergund. Statt den Flügeln ist eine rosa farbene Blüte abgebildet, aber leider ist diese nicht erhaben wie die Flügel auf dem 1. Band, was wirklich schade ist. Ich finde es nicht schön, wenn Bücherreihen nicht einhaltlich gehalten werden (hier ist es zwar nur minimal, aber trotzdem...).
Laurels Gesichtsausdruck finde ich diesmal auch etwas nichtssagend und sie wirkt etwas zerzaust um die Haare.^^
Wieder besonders schön ist das kleine Flügel-Logo über dem Titel.
Also alles im allen ein sehr stimmiges Cover, mit passend gewählter Farbe, denn in diesem Buch geht es wirklich sehr viel um Laurels Liebesgefühle...oder auch Liebeschaos ;)


Meine Meinung 

In Elfenliebe geht die Geschichte um Laurel, David und Tamani in die "2 Runde".
Im ersten Band Elfenkuss ging es darum wie Laurel eines Tages, als ihr über Nacht eine wunderschöne Blüte aus dem Rücken gewachsen ist, herausfindet das sie eine Elfe ist und sich dieser unglaublichen Entdeckung zusammen mit ihrem Freund David stellen musste.
Neben David steht ihr auch der Frühlingself Tamani zur Seite, der sie in die Existenz von Elfen und dem Elfenreich Avalon eingeweihnt hatte. Zusammen bekämpften die drei "Helden" der Geschichte böse Orks, die es auf das Grundstück von Laurels ehemaligen Zuhause abgesehen hatten, denn von dort aus kann man das magische Avalon, die Heimat der Elfen, betreten.

Wo es im ersten Band noch hauptsächlich um Laurels Suche nach ihrer Herkunft ging, ihre Auseinandersetzung mit dem Wissen das es Elfen wirklich gibt, sie selber eine ist und sich außerdem gleich zu zwei tollen Jungs hingezogen fühl, geht es im zweiten Band um Avalon und Laurels Ausbildung zur Herbstelfe.

Ich finde das Aprilynne Pike mit Avalon eine wundervolle Welt erschaffen hat, in der Magie und Realität sehr nah beinander liegen.
Neben der Magie der Sommerelfen und den wundervollen Gärten der Herbstelfen, hat die Autorin ein ernstes Thema, die Klassengesellschaft, die in unserer Gesellschaft oft vorkommt aufgegriffen und sehr geschickt in ihre Geschichte eingewoben.
Vieles was bei uns in der "Menschenwelt" verständlich ist oder sehr kritisch gesehen wird, ist in Avalon anders und damit hat Laurel sehr zukämpfen.

Der wichtigste Teil des Buches nimmt jedoch Laurels Gefühlschaos gegenüber David und Tamani und der Balance zwischen Menschen- und Elefenwelt ein. Apilynne Pike hat Laurels Unschlüssigkeit und ihre Zweifel sowie Ängste sehr einfühlsam beschrieben und versucht Laurels Gedanken so intensiv wie möglich dem Leser zuvermitteln.
Aber trotzdem finde ich Laurel gegelegntlich sehr egoistisch, da sie sehr auf Tamanis Gefühlen herumtrampelt und war deshalb auch gelegentlich etwas genervt, weil man so mit niemanden umspringt...zum Glück bekommt sie das dann auch mal so richtig den Kopf gewaschen...vielleicht lernt sie ja im 3. Teil draus!!!
David ist noch genau so charmant und nett wie im ersten Teil und ein richtiger "Bilderbuchfreund". Aber er wirkt im Gegensatz zu Tamani etwas blass. Tamani hat man durch den Aufenthalt in Avalon noch besser kennen gelernt und neben seiner frechen und lustigen Art eine sehr liebevolle, aber auch etwas einsame Seite kennengelernt und man versteh immer mehr warum und wie sehr er Laurel liebt. 
Natürlich dürfen auch die Orks nicht fehlen. Aber den hässlichen Gefährten bleiben nicht sehr viele Seiten zum agieren übrig, was leider etwas schade war, denn etwas Action bzw.Spannung hätte dem Buch nicht geschadet.

Apilynne Pikes Schreibstil hat sich im Vergleich zum ersten Band sehr gesteigert. Wo Elfenkuss mit einfach gestickten Sätzen etwas grundschulmäßig gewesen ist, gibt es in Elfenliebe viel komplexere Sätze, die sich toll und flüssig lesen lassen.


Fazit

Der zweite Teil von Apryilnne Pikes Elfenstory ist diemal noch gefühlsbetonter als Elfenkuss, aber leider ist das manchmal etwas zuviel und an Spannung zu wenig.
Die Handlung plättchert in der Mitte manchmal etwas vor sich hin und nimmt erst gegen Ende wieder zu. Aber trotzdem ist es ein sehr schönes Buch und ich habe mich so gefreut, dass ich endlich Avalon kennengelernt habe. Wer Elfenkuss bereits gelesen hat, sollte auch Elfenliebe lesen- es lohnt sich.
Ich freue mich schon auf den 3. Teil Elfenbann, der im April 2012 erscheint.

Insgesamt bekommt "Elfenliebe" 4 von 5 Punkten !!!



Laurel-Reihe


Kommentare:

  1. Hmm ich war die ganze Zeit schon am Überlegen, ob ich mir Elfenliebe zulegen soll und deine Rezension ist eigtl. auch eher positiv... hmm ich glaub, das ist jetzt dann doch wohl ein ernster Fall für meine Wunschliste :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Ich würde dir die Reihe wirklich empfehlen. Es ist eine schöne Geschichte mit viel Liebe und Magie...du machst also nichts falsch, wenn sie auf deiner Wunschliste landet ;D

      Liebe grüße

      Löschen

 
Copyright © 2015 Kopf in den Wolken | Impressum | Datenschutz | Gestaltung by Mademoiselle Moment
Designvorlage • Mira Dilemma | Inspiration • Carry Design